Donnerstag, Mai 11, 2006

postheadericon Sommer, Sommer, Sommer...


... mit dem Herrn selben Namens war ich gegen Mittag ein wenig beim Rentnerverein Heinemann einen Eimer frischer Erdbeeren futtern. Die Pose hat er eingenommen nachdem er mir von seiner bevorstehenden Hochzeit auf Hawaii berichtete...





Danach mit ärgerlichem Kram im Studio rumgeschlagen (Radio NRW will mir keine Tantiemen zahlen...) und dann mit Silke am Rhein am Apollo in der Sonne gedöst und später im goldenen Ring in der Altstadt zu Abend diniert. Achtung! Dies ist eine Warnung! Gehen sie niemals in den goldenen Ring (Am Burgplatz) und essen dort irgendeine Art von Schnitzel. Es ist keins! (Was es ist will aber auch niemand verraten). Silke hat derweil wieder ein wenig tiefer ins Glas geschaut (siehe Fotos)...

6 Kommentare:

Der_grosse_Transzendentale_Steini hat gesagt…

Ich würde sowieso nie in den goldenen Ring gehen. Bin nämlich überwiegend heterosexuell. Der Laden ist doch voll in warmen Händen. Ich weiß, was das für ein Schnitzel war: Panierter Hinter(n)schinken. Oder Polenta.

Der edle Jorge hat gesagt…

Hieß der Laden nicht früher mal „Zum goldenen Cockring” und war in Damstadt? Egal.

Dr. Sommer heiratet auf Hawaii. Da hat er sich wohl ein goldenens Näschen verdient, wie?

Kühles Blondes hat gesagt…

das war bestimmt Zunge :)

Der_grosse_Transzendentale_Steini hat gesagt…

Ich würde dann ja auch lieber eine Hawaiianerin heiraten. Alles andere macht doch keinen Sinn und ist rausgeschmissenes Geld. No, no, Fletcher.

Gruß, Häuptling Miti-miti

Dani hat gesagt…

Meine Güte! Da hat der Doc Sommer sich von meinem (seit 6 Wochen schmorenden) Rotz eine Hochzeit auf Hawai spendiert... Kein Wunder, meine Nebenhöhlen scheinen ja aus purem Gold zu bestehen!

Der edle Jorge hat gesagt…

Und wenn mal ein 007-Film mit dem Titel „Goldnase” gedreht wird, bist du bestimmt erste Wahl für die Rolle des Bond-Girls.